Braue Gutes und sprich darüber


Freude-am-Bier für Brauereien

Brauereien sind Werkstätten des Besonderen. Tradition und Moderne verbinden sich hier und lassen ein Produkt entstehen, das sich sehen und schmecken lassen kann: Ihr Bier.

Nun ist das Brauen das Eine; aber besondere Biere sollen ja auch gut verkauft werden. Keine leichte Aufgabe bei soviel Auswahl im Handel und wenig Vielfalt in der Gastronomie. Wie also mit den eigenen Bieren punkten, Interesse wecken und durch hervorragenden Geschmack überzeugen?

Als Brauerei können Sie dafür an drei Punkten ansetzten: Dem Ort des Geschehens, also Ihrer Brauerei, Ihren Bieren und deren Erscheinungsbild, sowie drittens mit Ihrer Unterstützung für Handel und Gastronomie. Jeder dieser drei Ansatzpunkte bietet verschiedene Möglichkeiten und hat seine eigenen Herausforderungen, die es für eine gewinnende Umsetzung zu beachten gilt.

Drei Ansatzpunkte, Ihr besonderes Bier wertiger von der Brauerei auf den Markt zu bringen:

Viele Brauer sind damit zufrieden, dass sie ein (sehr) gutes Bier brauen. Und meinen, dass sich diese Qualität schon von alleine auf dem Markt durchsetzen wird. In Einzelfällen mag dies auch gelingen (etwa bei Westvleteren), aber als wirtschaftlicher Entscheider einer Brauerei würde ich mich darauf nicht verlassen wollen. Sie sollten schon ein wenig die Werbetrommel für Ihr Bier rühren. Das ist nicht anrüchig und es muss ja auch nicht auf dem Niveau der "Fernsehbiere" laufen. Als Biersommelier und Psychologe setze ich an folgenden drei Bereichen an, die ich mit Ihnen für Sie gestalten und verbessern kann:

1. Ihre Brauerei

Ihre Brauerei ist Quelle und Zentrum der Geschichte Ihrer Biere. Durch Brauereiführungen und Brauereifeste bieten Sie Möglichkeiten, Ihre Brauerei zu erleben und eine positive Bindung aufzubauen.

Dafür ist es wichtig, die Führungen richtig zu konzipieren und durchzuführen. Nicht jedem Brauer fällt es leicht, über seine Arbeit vor Gruppen zu sprechen. Doch was und wie Sie es sagen, lässt sich gut üben mit dem Ziel, die richtige Wirkung bei Ihren Besuchern zu erzeugen. Und so langfristige Kundenbindungen aufzubauen.

2. Ihre Biere

Meist stehen Ihre Biere im direkten Vergleich neben den Bieren anderer Brauereien. Wie schaffen Sie ein Mehr an Aufmerksamkeit, das die Kunden zu Ihren Bieren greifen lässt?

Durch die richtige Art und Weise, Ihre Biere zu präsentieren und über sie informieren, erzeugen Sie Neugierde und Lust beim Kunden, sich bei aller Auswahl für Ihre Biere zu entscheiden.
Wie dies gelingen kann, zeige ich Ihnen gerne auf der Grundlage von Erkenntnissen der Psychologie menschlicher Entscheidungen.

3. Ihre Unterstützung für Handel & Gastronomie

Verabschieden Sie Ihr Bier nicht beim Verlassen der Brauerei, sondern begleiten Sie es bis zum Kunden in Handel und Gastronomie.

Ihr Bier hat keinen besseren Fürsprecher als Sie. Im Handel ist es ein Artikel unter vielen, der sich verkaufen muss. Achten Sie darauf, dass der Händler dafür alles richtig macht. Sonst findet der Kunde Ihr Bier in staubigen Flaschen vor - und das fällt dann schnell auf Ihre Brauerei zurück. Ähnliches gilt für die Gastronomie, auch hier fallen Fehler leicht auf Sie als Brauerei zurück.
Wie Sie Handel und Gastronomie zum Wohle Ihres Bieres gut unterstützen können, zeige ich Ihnen gerne auf.

Starten Sie Ihr Projekt!